Gottesdienste im Kirchenkreis unter Covid 19

Gottesdienste im Kirchenkreis

In diesen Gemeinden finden Gottesdienste statt

Immer Samstags in Lasfelde geöffnete Kirche von 18-19 Uhr, mit Stille, die unterbrochen wird von Impulsen und Musik. Kommen und gehen ist jederzeit möglich.

 

05.07.

Bäderregion

Eichsfeld

Duderstadt

9.30 Uhr Gottesdienst mit Vikarin Borth

Herzberg

Oberharz

Osterode-Land

Dorste

10.45 Uhr Gottesdienst mit Pastor Schmidt

Eisdorf

04.07

18 Uhr Orgelvesper mit Pastor Teicke und Tomasz Adam Novak

11 Uhr Gottesdienst in Eisdorf mit Lektorin Henrici

Nienstedt

09.30 Uhr Gottesdienst mit Lektor Heim

Schwiegershausen

9-30 Uhr Gottesdienst mit Pastor Schmidt

Osterode-Stadt

10 Uhr Gottesdienst in St. Jacobi mit Pastor Bohnert

18 Uhr Gottesdienst in St. Marien mit Pastor Bohnert

11 Uhr Freiluftgottesdienst der Kreuzkirche mit Pastorin Friedlein

9.30 Uhr Gottesdienst in Zum Guten Hirten mit Pastor Dr. Engelmann

9.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe in Lerbach mit Pastor Dobers

 

Hygieneregeln

Stand: 30.April 2020 Vorbehaltlich der Niedersächsischen Verordnung  zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus, die zum 7. Mai 2020 in Kraft tritt.

Mit der Einladung zum Gottesdienst ist darauf hinzuweisen, dass Personen mit Krankheitssymptomen keinen Zutritt haben. Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, entscheiden selbst über ihre Teilnahme.  Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird dringend empfohlen.

Durch die Abstandsregel, die für alle Lebensbereiche gilt, ist die Zahl der möglichen Gottesdienstbesucherinnen und -besucher pro Gottesdienst begrenzt.

Für Kollekten werden am Ausgang Behältnisse aufgestellt, so dass das Einwerfen kontaktlos möglich ist. Sammlungen in den Bänken und Reihen werden nicht durchgeführt.

Werden im Gottesdienst Texte verwandt, die allen zugänglich sein sollen (Psalm, Gebete, Lieder), werden dafür Kopien zur einmaligen Verwendung erstellt, die für alle Teilnehmenden bereits auf den Platz gelegt werden. Gesangbücher sollen nicht verwandt werden.

Gemeinsames Singen ist ein wichtiges Element unserer Gottesdienste. Doch nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand führt das Singen zu einer hohen Abgabe von Aerosolen und erhöht das Infekionsrisiko. Von daher wird auf Gemeindegesang bis auf  Weiteres möglichst verzichtet.

In den Kirchenbänken werden die Sitzplätze markiert, bei Bestuhlung die Stühle in entsprechendem Abstand aufgestellt. Personen, die im gleichen Haushalt  leben, brauchen die Abstandsregel von 1,5 Meter untereinander nicht einzuhalten.

Emporen stehen ausschließlich für Kirchenmusikerinnen und -musiker und eventuell Solistinnen oder Solisten zur Verfügung.

Wenn zu erwarten ist, dass die Zahl derer, die am Gottesdienst teilnehmen möchten, größer ist als die Zahl der nach diesen Regelungen zur Verfügung stehenden Plätze, wird nach Möglichkeiten gesucht , die den Umgang damit kalkulierbarer machen, z.B. durch eine vorherige Anmeldung oder die Vergabe von Platzkarten, die vorab abgeholt oder zugestellt werden. Bei Kasualgottesdiensten wird die Zahl der möglichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Familien vorab mitgeteilt.